Honeywell evohome Wi-Fi Starter Paket : Nicht für Baupfusch-Häuser

Als “fan” des systems “homematic ip”, kann man schon etwas blass werden. Die honeywell-thermostaten sind mit rund 65 euro gegenüber 50 euro bei homematic ip zwar etwas teurer. Dafür lässt sich das display aber auch heraus klappen, sodass man auch an schwierigen positionen die justierte temperatur besser ablesen kann, als bei nicht variablen anzeigen. In unserem bad beispielsweise ist die position so ungünstig, dass man immer in die app schauen muss, um die temperatur zu kontrollieren. Aufpassen muss man jedoch auch, dass man dieses klappdisplay nicht abbricht. Also wenn nicht unbedingt nötig, lässt man es in der eingeklappten position. Auch bei der steuereinheit hat honeywell mit dem ansehnlichen display die nase vorn. Bei homematic ist der accesspoint sehr schlicht und ohne display ausgelegt, so dass er irgendwo in der nähe des routers sein dasein fristet. Der wow-faktor ist bei honeywell mit dem edlen display deutlich größer. Auch hat das homematic-system keinen akku.

Nach anfänglichen schwierigkeiten, aus unwissenheit und einer anleitung, die eher für profis gedacht ist. Habe ich das system erfolgreich montiert, mit wlan verbunden und mit alexa verknüpft. Bedienungsanleitung für die grundeinstellungen am thermostat gibt es unter dem einzelnen thermostat, welches man zusätzlich bestellen kann. Die verbindung mit dem wlan ging problemlos und die bedienung über das touchscreen funktioniert. Muss dazu sagen, dass mit einem touchpen die bedienung einfacher ist. Der akku könnte jedoch bischen länger durchhalten. Die temperaturmessung am panel lässt allerdings zu wünschen übrig, selbst mit der offset-einstellung am thermostat bekomme ich das nicht wirklich hin. Mit der app funktioniert auch die bedienung aus einem fremdnetz.

Honeywell evohome Wi-Fi Starter Paket, THR99C3102

  • Mehr Komfort, bessere Kontrolle und geringere Heizkosten: evohome bietet unterschiedliche Lösungen zur Heizungssteuerung und ist für den Betrieb mit Heizkörpern als auch für Fußbodenheizungen geeignet
  • Weltweiter Zugriff über kostenlose App: Ein mobiler Zugriff über Smartphone und Tablet jederzeit und von unterwegs aus möglich, für die Installation und Inbetriebnahme ist kein Computer erforderlich
  • Sofort einsatzbereit, ideal auch in Mietwohnungen und bei Renovierung: Dank innovativer Funk-Technik ist eine schnelle Installation und einfache Inbetriebnahme ohne aufwändige Montagearbeiten möglich
  • Einfache Menüführung und Konfiguration durch Konfigurationsassistenten, der farbige Touchscreen des akkubetriebenen Bediengerätes erleichtert die Einstellung und Regelung Ihrer Heizung
  • Individuelle, bedarfsgerechte Tages-/Wochen-Heizprofile für bis zu 12 Zonen (Räume) konfigurierbar, eine manuelle Betätigung der Heizkörperregler ist jederzeit möglich

Vor dem kauf stellt sich natürlich die frage, ob es unbedingt ein komplett smartes zuhause braucht, ob smarte heizungen nötig und die risiken aufgrund schlechten schutzes gegen angriffe von außen und des datenhungers der hersteller nicht klare kriterien gegen diese technik sind. Ich gehe mal davon aus, dass sich kaufinteressenten bereits mit der frage beschäftigt haben und zu einem schluss gekommen sind. Diese interessenten sind mit dem honeywell-set nicht schlecht beraten. Positiv sind die folgenden eigenschaften:* die wlan-schnittstelle von honeywell ist hier bereits integriert* die kooperation mit alexa funktioniert ausgesprochen gut, dauert aber etwas zu langekritik habe ich aber auch, mehr als lob, denn- die thermostate sind nicht so einfach zu montieren, wie ich mir das wünschen würde, es ist doch sehr hakelig und erfordert feingefühl- das pairing läuft ebenfalls nicht unproblematisch, sondern brauchte mehrere versuche, weil es aus unerklärlichen gründen zu abbrüchen kam- zusatzausstattung ist viel zu teuer- der touchscreen erinnert an die hardware der touchscreen-anfänge, für den heutigen stand der technik ist er zu hakelig- die anzeige ist auch in der dunkelsten stufe extrem hell, stört im schlafzimmer selbst meinen sonst nicht so schnell von licht (zum beispiel am fernseher) genervten mann.

Honeywell evohome Wi-Fi Starter Paket, THR99C3102 : Das system evohome wifi wird ja gerade in allen medien über den grünen klee gelobt. Da habe ich mir das system einmal mit folgenden komponenten zugelegt. – honeywell evohome wifi bediengerät thr99c3100 set- wandhalterung atf 300 1 stück- raumthermostaten funkraumthermostat, t87rf2059 4 stück- fußbodenregler hce 80 5 zonen 1 stückgekauft habe ich ein starterpaket mit 2 heizkörperthermostaten thr092hrt, die verpackung macht einen hochwertigen eindruck und die einzelnen komponenten sind in einzelnen kleinen kartons ordentlich verpackt. Das system war preislich ein renner und die nicht benötigten heizungsregler werden anderweitig verkauft. Eigentlich hatte ich mir das bediengerät ein wenig größer vorgestellt aber es sieht gut aus und wenn man möchte kann man es auch mit anders farbigen blenden versehen. Genau unter dieser leicht entfernbaren blende befindet sich auch der aufkleber mit der mac adresse für die registrierung bei honywell. Das gute an diesem system ist, das dafür keine gebühren anfallen. Nach entnahme des bediengerätes muss man zur aktivierung den isolationsstreifen im batteriefach entfernen. Das system wird aktiviert und möchte eine benutzergeführte installation durchführen. Erster eindruck, die bildschirmhelligkeit ist etwas zu dunkel, also erst einmal das menü für die systemeinstellungen aufgerufen und die helligkeit auf max.

Macht genau das was es soll. Lädt sich sehr gut mit alexa steuern. Natürlich gibt es einen kleines mango. . Die installation gestaltet sich sehr aufwendig so das man schon etwas geduld und zeit aufbringen muß. Doch wen man das geschäft hat kann man sich entspannt zurücklehnen. Würde ich sofort weiter empfehlen.

Ich habe mich für dieses system entschieden, da es „autonom“, also auch ohne zugang zum internet betrieben werden kann. Optional kann die steuerung auch über das web (browser oder via app) erfolgen. Dazu muss man auf dem server des betreibers einen account einrichten. So ist es möglich, die temperatur von unterwegs anzuheben oder abzusenken, damit man z. Bei ankunft zu hause die richtige temperatur vorfindet. Oder man schaltet die heizung von unterwegs aus, falls man dies beim verlassen der wohnung für längere zeit vergessen haben sollte. Die steuerung der heizkörper mit dem steuergerät funktioniert sehr gut. Selbst die erkennung von offenen fenstern ist – ohne externe fühler, wie bei anderen systemen erforderlich – sehr gut. Man kann – sofern die entsprechenden steuergeräte montiert sind – mehrere räume anlegen und diese separat steuern. Allerdings scheint es beim betreiber probleme mit der datenbank zu geben. Plötzlich gab es in der app und auf der webseite zwei zusätzlich räume, die nicht selbst angelegt worden sind. Diese räume konnten auch nicht gelöscht werden. Auch dem support war es eine woche nicht möglich, dieses problem zu lösen. Erst nach zwei mails kam eine reaktion vom support.

Also die installation geht tatsächlich recht einfach, einfach alte ventile ab, neue drauf, mit dem steuerungsmodul verbinden und das war es. Dann programmieren, wie warm es wann werden soll und das wars. Was passiert, wenn das wlan-netzwerk ausfällt, konnten wir noch nicht feststellen. Leider ist das system aber auch sehr teuer. Ansonsten ziemlich cool und bestimmt auch was zum angeben :-).

Leider hatte ich damit nicht wirklich gerechnet, aber die heizungsthermostate in unserem haus sind leider nicht kompatibel mit diesem system – trotz diverser adapter etc. Ich kriege das thermostat einfach nicht installiert – es fehlt vielleicht ein millimeter, aber es ist nicht zu schaffen. Gut, bei unserem haus wurde billigst renoviert, so dass hier einiges nicht ganz “normal” verläuft, aber wenigstens bei der heizung hatte ich mit etwas mehr kompatibilität gerechnet. Ansonsten führt die app und das basisteil (soweit ich es eben machen konnte) gut durch den installationsprozess. Ein wenig war ich jedoch aufgrund der registrierungsdaten (genaue adresse soll eingegeben werden) besorgt, denn gerade bei smarthome-technologie kann man damit doch mit sicherheit einiges anstellen. Ach ja, einen tipp habe ich noch: bei der registrierung vor der plz eingabe das land auf deuschland setzen, denn sonst bekommt man eine fehlermeldung bei der plz eingabe. Ich werde mich nun also im baumarkt meines vertrauens noch einmal nach einer adaptermöglichkeit umsehen, aber adapter für einen adapter wäre vielleicht eher ungünstig. Sinnvolle vorschläge nehme ich gerne in form eines kommentars an.

Das evohome set besteht aus einer steuereinheit mit bildschirm und 2 funk-thermostaten. Mitgeliefert werden zwar einige blättchen papier, aber leider ist darauf sehr wenig wirklich beschrieben und viele fragen bleiben offen oder sind unbeantwortet und ergeben im betrieb dann schwierigkeiten, die man zwar nach und nach lernt und ausmerzen kann, aber das hätte so nicht sein müssen. Das ganze fängt schon bei der installation an. Ich soll die “runde obere abdeckung” entfernen. Dazu ein hellgraues, schwer zu erkennendes symbolbild. Ich hab doch einige minuten gebraucht, um zu verstehen, wo genau ich die batterien einsetzen muss. Geholfen hat mir eine google suche, und irgendwo hatte ich dann ein besseres bild gefunden und dort erkannt, dass man den drehregler, an dem man die temperatur regelt, herausziehen muss. Darunter befindet dich dann ein batteriefach unter einer abdeckung. Das ganze als “runde obere abdeckung” zu bezeichnen, ist eine zienmlich gewagte abkürzung. Auch die installation am heizkörper ist ebenfalls wenig klar erläutert. Hat man aber mal einen thermostat angebracht, so geht der folgende sehr rasch, denn eigentlich ist die montage kein hexenwerk. Das paaren mit der steuereinheit ist dann allerdings doch wieder etwas fummelig, da auch hier nicht alles beschrieben ist. So habe ich mich nach erfolgter paarung doch über die sehr merkwürdigen temperaturanzeigen gewundert. Einer der beiden thermostate ist bei mir im bad und dort war das fenster gerade offen und maximal 16 grad.

Hallo,habe mir jetzt dieses paket gekauft, da ich eh noch zwei thermostate brauchte. Dies ist die neuste generation von evohome mit integriertem wlan im steuerungsgerät. Brauche jetzt das gateway und das alte steuerungsgerät nicht mehr. Das system ist einfach zu installieren, das binding ganz einfach und die einrichtung der temperatur und zeitzonen einfach. Ein und einhalb stunden 6 regler installiert und das system mit insgesamt 9 reglern konfiguriert. Tja jetzt von überall die zonen separat steuern, gut wenn man mal unterwegs ist und einen bestimmten raum warm haben will wenn man nach hause kommt. Alles in allem zu empfehlen. Die sendung mit amazon prime war sehr schnell.

Das starterpaket von honeywell evohome enthält das notwendigste: zwei thermostate und ein steuergerät. Zu den thermostaten gehören etliche adapter, so dass sie sich eigentlich an jeden heizkörper montieren lassen sollten. Das steuer- oder bediengerät kommt noch einmal dazu. Damit kann man dann loslegen. Alle drei teile des starterpakets sind batteriebetrieben – oder alternativ mit akkus. Die anleitung ist leicht verständlich, allerdings sind die in weißer schrift auf grauem grund vorhandenen hinweise nur schwer zu lesen. Die installation klappt, wenn man die hinweise beachtet. Etwas schwergängig sind die abdeckungen. Die thermostate sind mitsamt display recht praktisch. Bei mancher montage ist allerdings ein zusätzlicher regler sinnvoll, denn die temperatur des gesamten raumes punktuell nahe des heizkörpers zu messen für eher zu einer inhomogenen temperierung.

In diesem starterpaket sind die evohome steuerungszentrale und zwei heizkörperventile enthalten. Das paket ist somit eher ein gruß-aus-der -küche, ein appetizer, ein vorgeschmack. Denn damit kommt niemand aus – oder auf der anderen seite wäre das produkt für eine wohnung mit nur zwei heizkörpern arg überdimensioniert – die investition muss sich ja auch irgendwann mal amortisieren. Zur erweiterung gibt es die thermostatventile noch einzeln oder im viererpack. Die neue version der station kann per wlan mit dem internet verbunden werden, das gateway ist nicht nötig. Hiernach ist die steuerung mit der app von honeywell über das internet möglich. Die steuerungsbefehle laufen über die app beim server von honeywell ein, welcher sie an die basisstation weitergibt. Eine besondere konfiguration des heimischen routers entfällt somit. Das funktioniert bislang reibungslos. Über die station kann auch recht simpel eine heizroutine eingestellt werden, bei der für bestimmte zeiten und wochentage die zu erreichende temperatur in den einzelnen räumen eingegeben werden kann.

Ich bin ein riesiger smart home fan und war daher gespannt, wie sich das set von honeywell im alltag schlägt. Die installation und inbetriebnahme war recht einfach. Man sollte die anleitung aber genauestens befolgen. In der praxis funktioniert das set echt gut. Selbst von meiner arbeit aus lässt sich das set problemlos ansteuern und alles regulieren. Somit ist das haus schön warm wenn ich daheim komme. Ich habe das set sogar mit alexa verknüpft. Nun kann ich die heizung sogar per sprachbefehle ansteuern. Alles in allem gibt es also nix zu meckern. Ich bin voll zufrieden mit dem set.

Was die benutzerfreundlichkeit betrifft, so ist bei diesem set durchaus noch viel luft nach oben. Das fängt schon an beim Öffnen des batteriefachs der thermostate: wenn sich das plastik schon komplett durchbiegt und ich so viel kraft aufwenden muss, dass ich glaube, das wars gleich mit dem thermostat, dann läuft was schief. Und als der deckel dann endlich nachgab, war ich mir auch noch nicht sicher, ob ich nun richtig bin, oder das teil zerstört habe. Denn der akkudeckel ist gleichzeitig der drehregler für die temperatur. Die anleitung ist kurz gefasst und schlecht lesbar. Die bebilderungen sind uneindeutig und für verschiedene gerätenummern, die so im set nicht enthalten sind. Die menüführung der thermostate mit nur einem knopf und einem drehregler ist schlecht und schwer nachvollziehbar. Es liegen dem set adapter für verschiedene heizungen bei, was sehr gut ist, allerdings für danfoss auch zwei verschiedene, die äußerlich gleich sind und sich nur darin unterscheiden, dass der stift des ventils anders sitzt. Leider bemerkte ich das erst nach langem herumprobieren am 2. Heizkörper, nachdem es beim 1.

Neben einem steuerbildschirm enthält dieses basis-set zwei fubkthermostate. Der begriff basis-set sagt es bereits: hier müssen funkthermostate nachgekauft werden, zwei sind für eine wohnung oder haus sonst natürlich in der regel zu wenig. Durch die beiliegenden adapter sollten die thermostate auf alle gängigen heizkörper passen. Die beiliegende anleitung hätte besser beschrieben und bebildert werden können. Beim einsetzen der batterien gab es schon erste schwierigkeiten (es befindet sich unter dem dreh-temperatur regler). Die bedienung über das display braucht etwas einarbeitung. Viele funktionen sind einstellbar, allerdings leidet etwas die Übersichtlichkeit der menüführung. Beim pairing mit der app gab es bei mir keine probleme. Allerdings muss man bei registrierung der app viele persönliche daten (adresse etc) eingeben. Insgesamt macht das set seinen job ganz gut.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Honeywell evohome Wi-Fi Starter Paket, THR99C3102
Rating
5,0 of 5 stars, based on 17 reviews

One Reply to “Honeywell evohome Wi-Fi Starter Paket : Nicht für Baupfusch-Häuser”

  1. Rezension bezieht sich auf : Honeywell evohome Wi-Fi Starter Paket, THR99C3102

    Ich habe dieses set und zusätzlich noch zwei thermostatventile. Also für jeden heizkörper einen, wie es sein soll. :-)von den ganz billigen baumarktthermostaten, bis zu diesem set habe ich inzwischen einiges (erfolglos) versucht. Die honeywell thermostate überzeugen mich am meisten, sowohl die einfachen, als auch diese hier. Die installation der thermostate ist ein wenig hakelig, man muss ziemlich intensiv an dem regler ziehen, um an die batterieabdeckung ranzukommen, das könnte man etwas besser lösen. Gepasst haben bei mir die ventile bereits in der vormontierten version, andere adapter liegen aber auch noch bei. Die anleitung für das pairen sollte man genau befolgen und am ende der anleitung noch einmal extra das thermostat bestätigen, zumindest war das bei mir nötig. Wie gesagt ein wenig hakelig bis es läuft, aber dann läufts gut. Das besondere an diesem kit ist, dass man keine separate wlan schnittstelle von honeywell mehr braucht, diese ist bereits integriert. Folglich kann man dann auch online damit loslegen.
  2. Rezension bezieht sich auf : Honeywell evohome Wi-Fi Starter Paket, THR99C3102

    Ich habe dieses set und zusätzlich noch zwei thermostatventile. Also für jeden heizkörper einen, wie es sein soll. :-)von den ganz billigen baumarktthermostaten, bis zu diesem set habe ich inzwischen einiges (erfolglos) versucht. Die honeywell thermostate überzeugen mich am meisten, sowohl die einfachen, als auch diese hier. Die installation der thermostate ist ein wenig hakelig, man muss ziemlich intensiv an dem regler ziehen, um an die batterieabdeckung ranzukommen, das könnte man etwas besser lösen. Gepasst haben bei mir die ventile bereits in der vormontierten version, andere adapter liegen aber auch noch bei. Die anleitung für das pairen sollte man genau befolgen und am ende der anleitung noch einmal extra das thermostat bestätigen, zumindest war das bei mir nötig. Wie gesagt ein wenig hakelig bis es läuft, aber dann läufts gut. Das besondere an diesem kit ist, dass man keine separate wlan schnittstelle von honeywell mehr braucht, diese ist bereits integriert. Folglich kann man dann auch online damit loslegen.

Comments are closed.